Geschichte, die das Leben erzählt

Dies ist eine Geschichte von  Karim Newa  (21, Name geändert) aus der Provinz  Ghazni (Afghanistan).

Karim hat eine ältere Schwester und einen jüngeren Bruder.  Alle wuchsen mit den Eltern auf.  Seine Leidenschaften sind Schwimmen, Fussball, Fahrrad fahren und Wandern.

Eine Erinnerung :

Mit 12 Jahren ging ich alleine in die Moschee,  um von Namos, dem Lehrer, mehr über den Islam zu erfahren. Die 1. Regel: "Hände und Gesicht müssen mit Wasser gewaschen werden, um rein zu sein." Dafür benutzt man eine Giesskanne. Ich habe aus versehen zu warmes  anstatt kaltes Wasser genommen und Namos musste auf die Toilette gehen. Dort gibt es kein Wasser und kein Toilettenpapier, deshalb nahm er die Giesskanne mit. Auf einmal hörten ich ihn aufschreien. Erschreckt lief ich zu ihm und schon hatte Namos ein Kabel genommen und mir auf die Handgelenke geschlagen, bis sie blau wurden.

Im Nachhinein empfinde ich diese Erfahrung als positiv, weil ich gelernt habe achtsamer zu sein und weil ich jetzt darüber lachen kann. Es ist nur noch eine Erinnerung.